Fragen und Antworten

Das Camp Kaub ist ein gemeinnütziges Projekt, unterstützt von Mitgliedern von Round Table, Old Tablers, Ladies Circle, Tangent und Freunden.
Kinder und Jugendlichen sollen sich hier als Gleiche unter Gleichen (Round Table) begegnen können. Sie sollen frei von eventuellen Sorgen und Nöten auch einfach mal sie selbst sein dürfen und während ihres Ferienaufenthaltes wirkliche Freizeit in der Natur erfahren. Das Camp Kaub im Entdecker*innen-Stil steht ALLEN Kindern und Jugendlichen offen Das Camp Kaub soll Kindern und Jugendlichen ein Lachen schenken!


Im Camp Kaub stehen die Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt und erfahren Aufmerksamkeit und Freiheit. Hier dürfen die Kinder und Jugendliche in der Natur toben und spielen. Hier übernachten sie in Lodges, Bauwagen oder mitgebrachten Zelten, klettern zusammen, kicken auf dem Bolzplatz, machen erlebnisreiche Ausflüge nach Kaub und in die Umgebung, kochen und essen gemeinsam ... erleben Abenteuer.
Spielen, Lernen, Erleben!
Der Round Table Kinder- und Jugendcamp Kaub e.V. will den Kindern und Jugendlichen – nach vorangehender Absprache – auch Workshops anbieten, die von Teamern geführt werden. Kindern und Jugendlichen können auf diese Weise wichtige und wertvolle Fertigkeiten, Werte und Inhalte vermittelt werden, dies sie im täglichen Leben abrufen können. Zum Beispiel: wie repariert man Fahrräder, wie kocht man auf dem Lagerfeuer, wie schnitzt man Figuren oder Holzarbeiten, wie pflanzt man einen Baum, wie meistert man als Team ein handwerkliches Projekt oder oder oder...


Im Camp Kaub sind alle Kinder- und Jugendgruppen willkommen. Im Camp finden bis zu 100 Personen eine Schlafstätte. 50 Schlafgelegenheiten befinden sich in den Camp Kaub Lodges, 15 Schlafplätze in den Entdeckerwagen und 35 in den Zusatzzelten, die nach Bedarf von uns aufgebaut werden. Da sowohl Jungs und Mädchen, als Betreuer jeweils getrennt voneinander untergebracht werden sollen, wird um eine möglichst frühzeitige Anmeldung gebeten, damit entsprechend geplant werden kann.


Die Kinder- und Jugendgruppen müssen mit ihren eigenen Betreuern anreisen. Eine Betreuung seitens des Camp Kaubs wird nicht angeboten.


Die Anreise erfolgt in Eigenregie und wird durch die jeweiligen Betreuer/Träger organisiert. Kaub ist gut via Bahn, Schiff und Pkw zu erreichen. Diejenigen, die via Bahn oder Schiff anreisen, kommen zunächst im Städtchen Kaub an und müssen einen Transport vom Städtchen Kaub bis ins Camp Kaub organisieren oder können den kostenfreien Shuttle Service in Anspruch nehmen. (Anmeldung erforderlich)


Wir wollen allen Kindern und Jugendlichen, unabhängig von ihren individuellen finanziellen Möglichkeiten, einen Aufenthalt im Camp Kaub ermöglichen. Wir wissen auch, dass Kinder- und Jugendgruppen unterschiedliche Budgets zur Verfügung haben. Allein aufgrund des Budgets wollen wir keine Kinder- oder Jugendgruppe abweisen müssen.
Aus diesem Ansatz heraus gibt sich eine Staffelung der Übernachtungskosten: Die Höhe der Übernachtungskosten ergibt sich aus der Art der anreisenden Gruppe und deren finanziellen Möglichkeiten. Der Preis richtet sich je nach Saisonzeit und Länge des Aufenthalts. Weitere Preise auf Anfrage.
Die Höhe der Übernachtungsgebühr bestimmt ausschließlich der RTKJK e.V. in Abstimmung mit dem Träger der Kinder-/Jugendgruppe und anhand des jeweiligen Budgets.


Zwecks verbindlicher Buchung wird ein Mietvertrag zwischen dem Round Table Kinder-und Jugendcamp Kaub e.V. und dem Träger/Organisation der Kinder- oder Jugendgruppe geschlossen, der den rechtlichen Rahmen der Nutzung des Camp Kaubs regelt. Mit Vertragsunterzeichnung wird eine vereinbarte Anzahlung fällig. Dieser Betrag wird nicht zurück erstattet, jedoch mit dem Betrag der Rechnung verrechnet.

Die Anzahlung ist an das unten genannte Konto des Round Table Kinder-und Jugendcamp Kaub e.V. zu überweisen:

Round Table Kinder- und Jugendcamp Kaub e.V.
Rheingauer Volksbank
BLZ 510 915 00
Konto 1020757

IBAN: DE44 5109 1500 0001 0207 57
BIC: GENODE51RGG

Erst nach Eingang der Anzahlung wird gemäß der Buchungsanfrage verbindlich reserviert. Die „Übernachtungskosten“ sind dann spätestens 14 Tage vor dem ersten Tag der Nutzung des Camp Kaubs auf das Konto des Round Table Kinder- und Jugendcamp Kaub e.V. zu überweisen.


Da sich die Gruppen im Camp Kaub selbst verpflegen, haben sie die Höhe und die Kalkulation der Verpflegungskosten selbst in der Hand. Es besteht die Möglichkeit größere Mengen Lebensmittel im Camp Kaub einzulagern und zu kühlen. Insgesamt stehen dafür 4 große Lebensmittelkühlschränke, 1 großer Gefrierschrank und ein Trockenlagerraum zur Verfügung.
Der nächstgelegene große Super- und Getränkemarkt inkl. Fleischerei und Bäckerei ist der Rewe im Nachbarort Lorch am Rhein, 10 km und 15 Fahrminuten vom Camp Kaub entfernt. Es gibt auch in Kaub selbst einen kleinen, leistungsstarken „Tante Marion“ Lebensmittelmarkt, oder in weitere Entfernung Lidl und Co.
Gerne bieten wir aber auch die Vermittlung eines Lieferservices vom Bäcker, Metzger oder Getränkelieferant an.


Die Selbstverpflegung ist die einzige Möglichkeit, sich im Camp Kaub zu verpflegen. Um eine entsprechenden Planung wird gebeten. Die Gruppen erhalten eine Kücheneinweisung vor Ort.
Es gibt in näherer Umgebung einige Dienstleister und Caterer, die auch Verpflegung fertig anliefern können – gerade bei Kurzaufenthalten kann sich das anbieten. Bitte fragt bei Bedarf an, wir helfen gerne bei der Planung.


Die Gruppen dürfen alle Mahlzeiten komplett selbst planen und zubereiten und müssen sich dementsprechend vorab auch um den Einkauf kümmern. Das gleiche gilt für Getränke. Wasser aus dem Wasserhahn ist im Camp Kaub sehr bekömmlich und natürlich kostenlos nutzbar. Das gemeinsame Kochen, Essen und Abwaschen wird eine Gruppe näher zusammen bringen!


Lebensmittel sollten bereits vor Anreise auf dem Weg selbst eingekauft werden. Der nächstgelegene große Super- und Getränkemarkt inkl. Fleischerei und Bäckerei ist der Rewe im Nachbarort Lorch am Rhein, 10km und 15 Fahrminuten vom Camp Kaub entfernt. Gerne bieten wir aber auch die Vermittlung eines Lieferservices vom Bäcker, Metzger oder Getränkelieferant an.


Nein, die Betreuung der Gruppen erfolgt ausschließlich von den mit den jeweiligen Gruppen anreisenden Betreuern.


Freizeitaktivitäten außerhalb des Camp Kaub müssen selbst organisiert werden, gerne unterstützen wir dabei.


Die Küche ist eine große, professionell eingerichtete Selbstversorgerküche, die die Möglichkeit bietet, dass Gruppen auch gemeinsam große Portionen kochen können. Die Küche verfügt u.a. über einen großen Gasherd, einen Kessel, um Suppen, Reis oder Pasta zu kochen und zwei Pizzaöfen. Pfannen, Töpfe, Gastro-Spülmaschine – alles was ihr braucht ist vor Ort.


Auf der überdachten Terrasse stehen Holzkohlegrills zur Verfügung, mit denen gegrillt werden kann. Außerdem verfügt das Camp Kaub über eine sehr große, überdachte Grillstelle. Dort können auch Stockbrote, Marshmellows o.ä. über dem Lagerfeuer geröstet werden. Hier finden 40 oder mehr Personen gemütlich Platz am Feuer / Grill.


Zur freien Verfügung stehen Fußbälle, Basketbälle, Tischtennisequipment, Fahrräder, Frisbees, Brettspiele, 3 Tischkicker und weitere wechselnde Angebote.


Die Anreise erfolgt in Eigenregie und wird durch die jeweiligen Betreuer/Träger organisiert. Kaub ist gut via Bahn, Schiff und Pkw zu erreichen. Diejenigen, die via Bahn oder Schiff anreisen, kommen erstmal im Städtchen Kaub an. Für kleinere Gruppen bieten wir einen Shuttle-Service von und bis Bahnhof Kaub an.


Anreise i.d.R. Samstags zwischen 13 und 18 Uhr, Abreise Samstags bis 10 Uhr oder nach Absprache.


Hier findet ihr unseren Vorschlag für eine Kofferpackliste.


Nicht jeder ist ein Tierfan, so wie wir, daher können Hunde und andere Haustiere im Camp Kaub NICHT zu Gast sein.


Möglich ist nur eine kleine Handwäsche im Notfall.


Die Kinder- und Jugendlichen kommen ohne zusätzlichem Taschengeld im Camp Kaub aus.
Was Wertsachen angeht: wir empfehlen, elektronische Unterhaltungsgeräte zuhause zu lassen, denn es geht schließlich um Ferien in der Natur. Andere Wertsachen bitte nach Möglichkeit auch zu Hause lassen oder ggf. eine Verwahrung mit den jeweiligen Betreuern vereinbaren. Die Unterkünfte können nicht abgeschlossen werden und es sind ggf. noch andere Gruppen im Camp Kaub. Es stehen eine begrenzte Anzahl von Safes für die Betreuer zur Verfügung, außerdem in jeder Lodge pro Schlafzimmer ein abschließbares kleinen Schrankfach.


Betreuer sollten darauf achten, dass die Kinder und Jugendliche jeweils ihre Krankenversichertenkarte (Gesundheitskarte), Impfausweis, Allergiepass und evtl. Kinderausweis dabeihaben. Falls jemand Medikamente einnimmt, sind Beschriftung und Dosierungsanleitung wichtig.
Ebenso wichtig ist, dass Erziehungsberechtigte im Vorfeld gegenüber den jeweiligen Betreuern schriftlich einer Notfallregelung zustimmen, aufgrund derer das Kind oder der Jugendliche aus wichtigem Grund z.B. medizinische Behandlung erfahren darf, im Privat- oder Firmen-KFZ mitfahren darf und für einen eventuellen notwendigen medizinischen Eingriff die Erlaubnis erteilt wird, sofern der Erziehungsberechtigte selbst nicht rechtzeitig erreichbar ist (z.B. bei Platzwunden, Blinddarm, etc.).


Der Handyempfang im Camp Kaub funktioniert nur eingeschränkt. Anrufe in Notfällen aus und ans Camp Kaub sind via Festnetz möglich.


Ja. Bitte, falls nötig, an die entsprechenden Medikamente, Geräte und die Dosierungsanleitung denken, sowie an eine Vollmacht für die jeweiligen Betreuer für den Notfall (siehe Frage: „Welche wichtigen Dokumente sollen Kinder ins Camp Kaub mitgenommen werden?)“ Bitte auch Krankenversichertenkarte, Impfausweis und Allergiepass mitnehmen! Im Camp Kaub gibt es einen barrierefreien Waschraum mit Dusche und Toilette, den wir gerne zur Verfügung stellen.


Sowohl Kinder, Jugendliche als auch Betreuer sind über ihren jeweiligen Träger zu versichern. Für den Aufenthalt im Camp Kaub ist der Nachweis einer Haftpflicht-, und Unfallversicherung erforderlich. Der Abschluss einer Haftplicht-, und Unfallversicherung nach den Mindestvorgaben des Round Table Kinder-und Jugendcamps Kaub e.V. für jede Person, die sich im Camp Kaub zu einer Freizeit aufhält, ist zwingender Bestandteil der Nutzungsvereinbarung. Der bestehende Versicherungsschutz muss gegenüber dem Round Table Kinder- und Jugendcamp e.V. spätestens zwei Wochen vor Anreisetag schriftlich nachgewiesen werden, damit eine Unterbringung im Camp Kaub erfolgen kann.
Ohne Versicherungsschutz darf das Gelände des Camp Kaubs nicht betreten werden!

Mindestvorgaben für Haftpflicht-, und Unfallversicherung:
Haftpflichtversicherung: Der Träger/Organisation einer jeden Gruppe ist verpflichtet, eine Veranstalterhaftpflichtversicherung für alle Teilnehmer nach folgenden Vorgaben abzuschließen: die Deckungssumme muss hinsichtlich Personenschäden und Sachschäden pauschal mindestens € 3.000.000 betragen. Abweichend vom pauschalen Versicherungsschutz müssen folgende Risiken mitversichert sein: Vertragliche Haftpflichtübernahme Mietschäden an Räumen und Gebäude und Mietschäden an beweglichen Sachen.
Unfallversicherung: eine solche ist zusätzlich für alle Teilnehmer abzuschließen.

Beispiel: Ferienversicherung


Im Vorfeld sollte eine Notfallregelung mit den jeweiligen Betreuern vereinbart werden, damit eine notfallgerechte Versorgung auch rechtlich abgesichert ist. Die Notfallregelung, die Sie für Ihr Kind mit dem Betreuer treffen kann z.B. lauten:
„Ich stimme der Notfallregelung zu: Mein Kind darf aus wichtigem Grund, z.B. medizinische Behandlung, im Privat- oder Firmen-KFZ mitfahren. Für einen eventuellen notwendigen medizinischen Eingriff gebe ich meine Erlaubnis für den Fall, dass ich selbst nicht rechtzeitig erreichbar bin (z.B. Platzwunde, Blinddarm, etc.).“
Bitte geben Sie den Betreuern mindestens zwei Notfallkontakte mit (Telefonnummer und dazugehöriger Ansprechpartner)!
Die nächstgelegene Arztpraxis in Kaub ist binnen weniger Minuten vom Camp Kaub aus erreichbar. Im Falle einer ernsten Verletzung ist das Krankenhaus in Rüdesheim am Rhein in ca. 30 km erreichbar.

Folgt uns auf Social Media!

Facebook Instagram